Barcelona rückwärts

Ein Film durch die Strassen von Barcelona, in dem die Welt andersherum zu gehen scheint.

Oft fällt mir erst auf, wenn ich an einem anderen Ort bin, wie selbstverständlich mir die Dinge “zu Hause” sind. Die Sinne werden wacher und Dinge entgehen meiner Aufmerksamkeit nicht so leicht. Es ist gut, wenn dieser alltägliche Automatismus durchbrochen wird. Danach halte ich Ausschau und überprüfe es in meiner künstlerischen Auseinandersetzung.

“Unsere Gedanken strömen dahin wie ein Fluss. Im Allgemeinen überwiegt einfaches Fließen, die Strömung ist im Einklang mit dem Sog der Schwerkraft, und mühelose Aufmerksamkeit ist die Regel. Aber gelegentlich kommt es zu eiern Behinderung, einem Rückschlag, einer Blockade, zu einer Unterbrechung der Strömung – ein Strudel entsteht, und alles bewegt sich vorübergehend in die andere Richtung.” William James, Principles of Psychology (1890)

Posted by

Irene Schröder studied dance at Hochschule für Musik und Tanz Köln. She works as freelance dancer with Irina Pauls, Amanda Miller (prettyugly Tanz Köln), Ohad Naharin (Batsheva Ensemble training), Massimo Gerardi, Valentina Cabro among others. Her work was supported by different grants and residencies. Her Performances were shown in various locations like the Tanzhaus NRW Düsseldorf, HELLERAU – European Center for the Arts Dresden and in the festival Tanztage Berlin 2013, Sopiensaele Berlin.